Corona-Splitter (5)

Pfingstausflug

Seit gestern gibt es in MVP weitere Lockerungen im öffentlichen Leben. Ein Besuch in Restaurants ist möglich, mit Test. Die Aussengastronomie darf ohne Test und ohne Impfung genutzt werden. Wobei für mich, der Frau mit der schwachen Blase, die Frage steht:
Darf ich die Toilette im Innenraum benutzen?
Ich bin gesund, nicht genesen, nicht geimpft, nicht übergewichtig, halte mich an die Regeln. Was darf ich alles?
Auf jeden Fall dürfen wir einen Fahrradausflug nach Rosenort, Richtung Graal Müritz an den Strand unternehmen.

Der Pfingstmontag verspricht, schön zu werden. Schäfchenwolken am Himmel, etwas kalter Wind und immer wieder Sonne. Es ist Mai und da ist einfach nicht mehr zu erwarten. Bisher war es kalt und regnerisch und wir haben erst den dritten Tag in diesem Monat, der wärmer ist.
Der Weg führt über die Warnow, wo wir mit der Fähre übersetzen und weiter über Markgrafenheide durch den Wald. Saubere, klare Luft und satte Farben- der Mai hält im Allgemeinen, was er verspricht.
Während der Fahrt driften meine Gedanken ab in die tiefe, in die ganz tiefe Vergangenheit über vierzig Jahre zuvor. Schon einmal waren wir Ende Mai zusammen unterwegs, allerdings per Fuß und Richtung Westen. Das Wetter an jenem Tage war wie an dem heutigen: etwas kalter Wind und Sonne, die regelmäßig von Wolken verdeckt wurde. Michael und ich kannten uns ein halbes Jahr, waren aber immer nur kurz aufeinander getroffen, da ich in Berlin und er in Rostock lebte. An jenem Maitag hatte er frei, ich zufällig einen Termin in Rostock und wir beschlossen, eine kleine Wanderung entlang der Küste Richtung Kühlungsborn zu unternehmen.
Es war aufregend.
Jedes Wort hatte eine besondere Bedeutung, die Luft vibrierte von den Sehnsüchten und Hoffnungen. Als das Meer vor uns auftauchte, war der Strand ganz leer. Es war ein normaler Wochentag, an dem die meisten beschäftigt waren. Die Jugendlichen hielten sich an belebteren Stränden auf, ging es doch für sie ums Sehen und Gesehen werden.
Wir waren allein und verschwanden mit unserer Lust aufeinander relativ schnell in den Dünen. Ich erinnerte mich, dass die Sonne heiß auf das nackte Hinterteil brannte, das jedoch immer mal wieder von einem kalten Windstoß abgekühlt wurde. Die feinen Sandkörner rieben die Haut auf. Es störte uns alles nicht.
Als das Meer heute in der Ferne auftaucht, die Räder angeschlossen sind, frage ich:
„Erinnerst du dich?“

Auch er erinnert sich und ich sehe das Glitzern in seinen Augen. Der Strand ist relativ leer. Vereinzelt sieht man Windschützer an den schrägen Dünen und noch vereinzelter Spaziergänger direkt am Meer.
Wir schauen, lächeln und verschwinden wieder sofort in den Dünen. Das gleiche Gefühl überkommt uns.
Wir lächeln etwas verlegen, als wir denken:
„Wollen wir? In unserem Alter?“
Ich gebe ihm lachend einen Schubs und er fällt in den Sand. Es ist anders, aber immer noch besonders,
Der Gedanke an das Alter ist so flüchtig.

Später laufe ich am Strand entlang, in der Hoffnung, einen Hühnergott zu finden. Diese Steine, in die das Meer ein Loch gewaschen hatte, faszinieren mich von jeher. Selten habe ich einen gefunden, mich aber immer über die Leute gewundert, die einmal am Meer entlang liefen und -zig Götter fanden!
Der Gatte ist im Sand eingeschlafen und erschrickt, als er meine euphorische Stimme hört:
„Los, rate mal, wie viele Götter ich in meiner Hand habe!Sieben Götter habe ich!“
Dann bestaunen wir gemeinsam die sechs Steine, die ich in der Hand halte.
Was für ein schöner Tag, denke ich,
Pfingsten eben.
Zurück, auf auf der Fähre mit starkem Wind im Gesicht, ertönt die Stimme aus dem Lautsprecher:
„Bitte denken Sie daran, die Maske zu tragen, um Ihre Mitmenschen zu schützen!“

Der Alltag hat uns wieder.

6 Kommentare zu „Corona-Splitter (5)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s